„Gerade beim Thema Nachfolge kommt diese Rolle häufig zum Tragen, wenn der noch jüngere Nachfolger von der Erfahrung eines älteren Experten profitieren kann und soll, aber eine gewisse Objektivität durch einen externen Mentor gegeben sein muss. Ich begleite meine Mandanten auf diesem Weg, bis sie die notwendige Eigenständigkeit und Sicherheit haben, ihren Weg alleine zu gehen. Und auch danach stehe ich gerne bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite, was sich in der Praxis durchaus bewährt hat.“

Was bedeutet für mich Mentoring?

Unter Mentoring verstehe ich den gezielten Aufbau einer sogenannten Sparring Partnerschaft zwischen einem externen Mentor und einem Mentee mit dem Ziel, den Mentee bei der persönlichen und beruflichen Entwicklung flankierend zu unterstützen. Ein Mentor agiert als Vertrauensperson und gibt seine Erfahrungen und sein Wissen an einen Mentee weiter. Das Entscheidende dabei ist, dass die Beratung nicht von der Stange kommt, sondern auf der persönlichen Beziehung zwischen Mentor und Mentee basiert und damit immer sehr individuell unterstützt und weiterhilft.

Ein Mentor ist ein Ratgeber und Helfer, der das Unternehmen und Schlüsselpersonen durch schwierige Zeiten  begleitet! Als Mentor bei einer Nachfolgeregelung bereitet er den zukünftigen Geschäftsführer auf die bevorstehenden Aufgaben vor und hilft auch bei komplexen unternehmerischen Entscheidungen. Dazu zählt auch die Analyse, Planung und Umsetzung neuer unternehmerischer Visionen.

Kompetenzen

Als Mentor kann ich …

zum einen durch gezieltes Fragen Denkprozesse beim Mentee – also einem Unternehmer oder der Führungskraft eines Familienunternehmens – auslösen, zum anderen kann ich meine eigenen Erfahrungen als Geschäftsführer, Führungskraft und Unternehmer einbringen, um den Mentee bei komplexen unternehmerischen Entscheidungen zu unterstützen. Beim Mentoring ist es von besonderer Bedeutung, dass eine vertrauensvolle Atmosphäre geschaffen wird. Denn nur so und jenseits etwaiger Vorgesetztenstrukturen kann sich ein Mentee auch wirklich öffnen und individuelle Lernprozesse zur eigenen Weiterentwicklung nutzen. Mentoring und Coaching beziehen sich zwar beide auf die individuelle Betreuung von Einzelpersonen, als Mentor bringe ich jedoch in Abgrenzung zum Coach auch eigene Erfahrungen und Know-how mit ein und konzentriere mich nicht nur auf das gezielte Fragen. Sie möchten mehr über unser Mentoring Programm erfahren?

Als Mentor unterstütze ich Kunden insbesondere in vier Bereichen:

  1. Als Mentor entwickle ich gemeinsam mit Ihnen Ihre Ziele
    Ich gebe Ihnen keine Ziele vor. Aber ich kann mit Ihnen zusammen Ideen „spinnen“ und so Ihre Kreativität anregen. Allerdings werde ich Ihre Ziele auch kritisch hinterfragen. Passen diese zu Ihren Fähigkeiten? Entsprechen Sie Ihrer Persönlichkeit? Ist ein Umfeld gegeben, in dem Sie Ihre Ziele verwirklichen können? Sind sie utopisch oder machbar – wenn auch mit einem Risiko verbunden?
  2. Als Mentor fordere ich Sie heraus und ermutige Sie
    Wer sich aufmacht, Ziele zu verwirklichen, bleibt von Zweifeln nicht verschont. Werde ich es schaffen? Ist das Ziel nicht eine Nummer zu groß für mich? Ein guter Mentor ist vor allem ein Ermutiger und Förderer. Er macht mir Mut, etwas zu wagen und steht hinter mir. Er fordert mich heraus, etwas in Angriff zu nehmen, was ich mir allein nicht zutrauen würde.
  3. Als Mentor gebe ich Ihnen Feedback
    Ein guter Mentor wird Sie nicht nur ermutigen und positiv verstärken. Meine Aufgabe besteht auch darin, Ihnen kritische Fragen zu stellen: Warum machen Sie das so? Als Mentor werde ich Ihnen Rückmeldung geben: was war gut – aber eben auch, wo gibt es noch Verbesserungspotenzial.
  4. Als Mentor kann ich auch Verbindungen schaffen
    Seit mehr als 20 Jahren bin ich in unterschiedlichen Rollen für Familienunternehmen tätig und habe mir kontinuierlich ein belastbares Netzwerk aufgebaut. Je nach Bedarf kann ich wertvolle Kontakte ermöglichen.

Profitieren auch Sie von unserem Mentoring-Modell!

Mentoring in Familienunternehmen

Einsatzmöglichkeiten

  • Begleitung einer internen Nachfolgeregelung
  • Begleitung einer externen Nachfolgeregelung
  • Vorbereitung eines familieninternen Nachfolgers auf seine Aufgabe als geschäftsführender Gesellschafter
  • Optimierung der Zusammenarbeit zwischen Geschäftsführung und Beirat
  • Bedarf an persönlicher Weiterentwicklung von Entscheidungsträgern
  • Ausschöpfung des vollen Leistungspotentials von Führungskräften
  • Durchführung von Restrukturierungsmaßnahmen
  • Eintritt neuer Gesellschafter
  • Führung nach Umstrukturierung
  • Führung ausländischer Tochtergesellschaften

Als erfahrener Interim Manager, der bereits in unterschiedlichen Schlüsselrollen für Unternehmen erfolgreich tätig war, kann ich hier wertvolle Impulse geben. Fordern Sie meine Expertise!