„Mein Ziel besteht vor allem darin, dass ich für Familienunternehmen und ihre Gesellschafter echten Mehrwert leiste. Bei anspruchsvollen Umbruchsituationen wie zum Beispiel Business Transformation oder dynamischem Wachstum kann ich in der Rolle des Interim Managers entscheidende Impulse setzen und die erfolgreiche Umsetzung sicherstellen. Ein guter Interim Manager braucht vorrangig umfangreiche Erfahrungen als operativer Geschäftsführer gepaart mit adäquatem Methodenwissen. Außerdem sind Eigenschaften wie Hartnäckigkeit, Kommunikationsstärke und Einfühlungsvermögen für die Bedürfnisse der Menschen enorm wichtig. In der Funktion des Interim Managers behalte ich die unternehmerische Gestaltungsfreiheit. So kann ich wirklich etwas bewirken und Unternehmen dabei helfen, ihre Ziele zu definieren und zu erreichen. Antrieb dafür ist meine Neugierde und die Freude am Lösen komplexer Fragestellungen. Ich möchte etwas unternehmen! Wie das bisher lief, können Sie hier gerne nachlesen.“

Was ist Interim Management?

 

Als Interim Management, auch Management auf Zeit genannt, wird der zeitlich befristete Einsatz eines externen Managers in einem Unternehmen zur Übernahme von Spezialisten- und Management-Aufgaben bezeichnet. Interim Manager werden eingesetzt, wenn Kapazitäten in Unternehmen nicht ausreichen und / oder spezifisches Know-how benötigt wird. Die Aufgaben von Interim Managern werden typischerweise in drei Kategorien aufgegliedert: Leitung von Sonderprojekten, Überbrückung von Managementengpässen und Lösung herausfordernder Unternehmenssituationen. Entscheidende Mehrwerte ergeben sich durch die langjährige Führungserfahrung und die hohe Umsetzungskompetenz eines guten Interim Managers. Darüber hinaus spielen für externe Manager Unternehmenspolitik, Partialinteressen oder persönliche Karriereambitionen keine Rolle. Sie sind allein ihrem Kunden und der Aufgabenstellung verpflichtet. Möchten Sie mehr über den Nutzen von Interim Management erfahren?

Meine Rolle als Interim Manager

Der gemeinsame Weg bis zum  Ziel

 

Als Interim Manager übernehme ich nicht nur das Management des operativen Tagesgeschäftes, sondern verantworte auch die Umsetzung erforderlicher Veränderungen. Diese Kombination aus operativen Aufgaben, Projekt Management und Change-Management macht den wesentlichen Unterschied zum „normalen“ Management aus und verdeutlicht die hohe Komplexität des Interim Managements. Der Interim Manager ist ein Mit-Gestalter, der natürlich Analysen erstellt, dann aber seine Vorschläge auch umsetzt. Er übernimmt persönlich Verantwortung und verlässt ein Unternehmen erst, wenn die vereinbarten Ziele erreicht wurden. Von Anfang an ist aber klar: ein Interim Manager kommt, um zu gehen. In den vergangenen Jahren habe ich genau diese Rolle als Sanierungsgeschäftsführer bzw. Chief Restructuring Officer (CRO), Generalbevollmächtigter, Krisenmanager und Interim-Geschäftsführer bei unterschiedlichen Familienunternehmen ausgeübt.

Einsatzmöglichkeiten als Interim Manager

Die Einsatzgebiete für Interim Manager sind vielfältig und reichen von zeitlich begrenzten Sonderprojekten wie beispielsweise Unternehmenskauf, Unternehmensverkauf, Integration von Zukäufen, Großinvestitionen, Erschließung neuer Märkte oder Geschäftsfelder und Umsetzung struktureller Maßnahmen bis hin zur Überbrückung von Managementvakanzen. Auch die Umsetzung von Beratungskonzepten zählt zu den Aufgabengebieten von Interim Management.

Gerade bei Familienunternehmen können Veränderungsprozesse sehr komplex sein. Hier hat sich der Einsatz eines professionellen Interim Managers, der sich auch im Umfeld von Familienunternehmen auskennt und wohlfühlt, bewährt. In vielen Unternehmen habe ich Veränderungsprozesse erfolgreich umgesetzt. Hierbei ging es um Restrukturierungsaufgaben ebenso wie um die Neuausrichtung und Transformation von Unternehmen. Der reibungslose Generationswechsel war ebenso eine Aufgabe wie das Erreichen wichtiger Wachstumsziele.

Bei allen Kundenaufträgen habe ich gleichzeitig die Rolle eines konzeptionellen Beraters, eines operativen Managers und eines Veränderungsmanagers übernommen. Zudem hat die Erfahrung aus der Unternehmensanalyse von mehr als 700 Geschäftsmodellen meinen Blick für das Wesentliche und meine Urteilskraft geschärft. Und was kann ich für Sie tun?